Die Grundschule im Rot sucht Helfer für die Mittagsbetreuung (M/W/D)!

Für weitere Informationen bitte hier entlang!


Die Stadt Eppingen sucht FSJ Schulbetreuungen (M/W/D)!

Für weitere Informationen bitte hier entlang!


Herzlich Willkommen in der Grundschule im Rot




Jugend trainiert für Olympia - Schwimmen

Sehr nervös, aber voller Vorfreude machten sich in der letzten Woche die Schwimmerinnen und Schwimmer der Grundschule im Rot auf den Weg nach Neckarsulm, um am RB- Finale von " Jugend trainiert für Olympia" teilzunehmen. Für viele Kinder war es der erste Wettkampf. Betreut von Konrektorin Marion Bestenlehner, dem Lehramtsanwärter Max Weber und dem FSJler Mika Sauter stellte sich
je eine Mädchen- und eine Jungsmannschaft den starken Gegnern und gaben alles.
So mussten die Strecken 25 m Brust, 25m Freistil, 25m Rücken und eine 6x25m Freistilstaffel absolviert werden.
Am Ende belegten die Mädchen den vierten und die Jungs den fünften Rang. Darauf waren sie zu Recht sehr stolz.
Ein herzliches Dankeschön geht an alle Eltern,die die Kinder nach Neckarsulm und zurück brachten.



Lesekönig 2024

Am vergangenen Samstag, dem 04.05.2024, trafen sich in der Kraichgauschule in Elsenz 35 Schülerinnen und Schüler aller Eppinger Grundschulen. Die Drittklässlerinnen und Drittklässler traten in dieser schulübergreifenden Veranstaltung gegeneinander im Lesen an. Alle wollten Lesekönig oder Lesekönigin von Eppingen werden. Zu bewältigen gab es hierfür zwei Herausforderungen. Im ersten Durchgang lasen die Kinder einen von ihnen mitgebrachten Text vor. Im zweiten Durchgang musste ein unbekannter, aber für alle gleicher, Text vorgelesen werden. Die Jury, welche aus Lehrkräften der teilnehmenden Schulen bestand, achtete jeweils auf Lesefluss, Betonung, Aussprache und das Leseverständnis der Teilnehmenden. Nach Verrechnung aller Punkte wurden gleich drei erste Plätze vergeben. So hat auch die Grundschule im Rot nun eine echte Lesehoheit unter ihrem Dach.

Wir gratulieren Sophia Mack recht herzlich zum Titelgewinn "Lesekönigin 2024". 

Als kleine Belohnung gab es für die Siegerinnen und Sieger einen kleinen Büchergutschein sowie für die teilnehmenden Schulen eine Gutschein in Höhe von 100 €. Ein herzliches Dankeschön allen Sponsoren (Volkabank Kraichgau, Kreissparkasse Heilbronn, Buchhandlung Holl&Knoll und Buchhandlung Müller) sowie jenen, die ihren Beitrag zum Gelingen des Tages geleistet haben.


Oberbürgermeister K. Holaschke besucht den Kinderrat der Grundschule im Rot

Es war ein besonderer Donnerstag letzte Woche: Um 11.30 Uhr saßen 24 Klassensprecher* innen nervös auf den Stühlen im Lehrerzimmer und gingen mit der Schulsozialarbeiterin Diana Vorberger ihre Fragen an den OB Holaschke noch einmal durch. Der Kinderrat- ähnlich einer SMV-Sitzung in der Sekundarstufe- ist ein demokratisch gewähltes Schülergremium an der Grundschule im Rot, welches ein Mal zwischen jedem Ferienabschnitt verschiedene aktuelle und teilweise problematische Inhalte aus dem Schulleben bespricht und versucht, Lösungen hierfür zu finden. Das Thema am 25.04. war der Schulhof mit zugehörigem Spielgeräteschuppen.
Die ein oder andere Frage wurde nochmal geändert oder ergänzt. Endlich war es soweit- die neugierigen Kinder konnten OB Holaschke begrüßen und lauschten fast schon andächtig den Worten zu unserem gar nicht so alten, aber nicht mehr ganz so frischen Schulhof.
Elyas, Kl. 3a machte den Anfang und bot, spontan sehr höflich, Herrn Holaschke erst einmal seinen Bleistift zum Mitschreiben an, falls dieser keinen Stift hätte: „Warum ist unser Schulhof nicht bunter und lebendiger ausgestattet?“, war eine wichtige Frage zu Anfang. Der Hintergrund hierfür ist: Bei den Bleistiften am Boden und am Spielgerät ist die Farbe ausgewaschen, die Wand hinter dem Spielgerät ist mit einem Grafiti vollgeschmiert und Hüpfspiele auf dem Boden fehlen den Kindern, genauso wie etwas Bemalung auf den grauen Parkhauswänden. OB Holaschke zeigte viel Verständnis und ging sehr behutsam auf die Kinderfragen ein: Die Bleistifte werden wieder knallig bunt, Vorschläge und Ideen für eine Bemalung sollen entwickelt und bei ihm eingereicht werden, unter der Linde wird von unserem Hausmeister Martin Bothner eine Sitzbank gezimmert, der Spielgeräteschuppen, sowie ein Metallschrank werden hinter dem Gebäude in einem Zwischengang an anderer Stelle platziert, sodass sie besser zugänglich sind… Einen Fahrradabstellplatz auf dem Schulhof wird es leider sicher nicht geben- einen guten Grund hierfür gibt es auch: Die Spielfläche für aktuell 280 Kinder ist sowieso schon sehr klein und würde dadurch noch geringer werden.
Schwups, die Zeit war nach 45 Minuten so schnell vorbei, dass gar nicht alle Fragen besprochen werden konnten. OB Holaschke versprach aber, dass er noch einmal in den Kinderrat kommen wolle, um alle zu beantworten. Er bekam einen kräftigen Applaus von allen zum Abschluss und zufriedene, stolze Kindergesichter!
Vielen Dank, lieber Herr Holaschke, für Ihre Zeit, Ihr Verständnis und Ihren Humor, mit denen Ihnen die Herzen der Kinder gesichert sind- einige Fans gibt es schon, die sich auf den kommenden Kinderrat nach den Pfingstferien auf jeden Fall freuen. Vielen Dank auch Diana Vorberger und Martin Bothner für alles Organisatorische vor und hinter den Kulissen der Schule!


Theater-AG zu Besuch im Eppinger Figurentheater

Am Mittwoch, den 24.04.2024 stand für die Theater AG der Grundschule im Rot ein toller Besuch im Eppinger Figurentheater an. Bereits im letzten Jahr hatten die Kinder die Chance das Theaterstück „Am
Ende eines Flusses“ in seiner Entstehungsphase zu sehen und ihre Expertenmeinung dazu abzugeben. Viele Anregungen der Kinder wurden aufgenommen und verarbeitet und so durften die Kinder nun das fertige Stück bestaunen. Als aufmerksame Zuschauer erkannten sie viele Veränderungen und waren begeistert von der Umsetzung.

Vielen Dank an das Eppinger Figurentheater für die Einladung! Wir kommen gerne wieder!



Achtsame Sozialtag an der Grundschule im Rot

Respektvoller und wertschätzender Umgang im Miteinander ist die Grundlage zur Vorbeugung von körperlicher und verbaler Gewalt. Um dieses Ziel zu erreichen, finden die sozialen Angebote in den Klassenratsstunden mit den Klassenlehrkräften oder der Schulsozialarbeiterin Diana Vorberger regelmäßig statt.
Am Donnerstag, 11.04.24 fand nun erstmalig der Sozialtrainingstag in einem jahrgangsgemischten Schülersetting mit individueller Themenwahl statt: Alle durften Komplimentekarten für ein Kind oder einen Erwachsenen im Schulalltag schreiben („warme Dusche“) und erfahren, wie gut es tut, etwas Nettes zu erfahren und weiterzugeben- ganz ohne Geld hierfür auszugeben…
In zwei Schulstunden erlebten die Kinder in ihren Lernkarussells, was im sozialen Miteinander wichtig ist: Teilen wie „der Regenbogenfisch“, gemeinsam im Team Rätsel in einem Escape-Room knacken, Teamspiele im Sportunterricht, Zufriedenheit mit sich wie in der Geschichte „Als die Raben noch bunt waren“, jemandem Vertrauen schenken, sich richtig streiten und wieder versöhnen, künstlerisches Ausdrücken von Gefühlen, „das kleine Wir“ nachbasteln, Freundschaft und vieles mehr.
Was beim Lesen so einfach klingt, stellt sich manchmal als richtig harte Arbeit heraus. Wie herausfordernd es sein kann, allen Klassenkameraden zuzuhören, alle Ideen zu berücksichtigen und abzuwarten, bis jeder Einzelne zu Wort kam. Oder den Frust aushalten, wenn eine Strategie nicht zum Erfolg geführt hat, und gemeinsam dranbleiben, um Verbesserungen vorzunehmen. Da sind alle Kompetenzen eines Teamplayers gefragt. Und es lohnt sich! Es genügt ein Blick in die strahlenden Gesichter, wenn die Gruppe eine Teamaufgabe gemeinsam meistert.